Webshop fĂŒr ein Fast-Food-Restaurant

Webshop fĂŒr ein Fast-Food-Restaurant

Das Projekt umfasst die Bestellwebseite/ein CMS fĂŒr das Schnellrestaurant Döner Ali in LĂŒbeck. Dabei ist das ganze Design responsive.

Der Kunde Döner Ali hat die Möglichkeit seine Produkte im Adminpanel selber zu verwalten. Bei jeder Bestellung erhĂ€lt das Schnellrestaurant eine E-Mail an seine eingetragenen E-Mail-Adressen gesandt. ZusĂ€tzlich wird ein Lieferschein ĂŒber einen angeschlossenen Drucker im Laden ausgedruckt. Der Kunde erhĂ€lt eine BestellbestĂ€tigung. Zur Zeit ist nur Barzahlung möglich. In Zukunft kann aber auch eine Online-Bezahlung nachgerĂŒstet werden. Auch weitere Funktionen fĂŒr den E-Mail Verteiler sind geplant.

Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit drei weiteren Studierenden im Rahmen eines Designprojektes fĂŒr das Studium entstanden.

Doener Ali Homepage Desktop

Doener Ali CMS Konfigurator

1. Das Problem

Döner Ali ist ein Schnellrestaurant in Lübeck, welches in seiner nĂ€heren Umgebung auch sein Essen liefert. Bisher hatte das Schnellrestaurant nur eine Facebook-Seite als Internetauftritt. Die Lieferungen wurden dabei nur über das Telefon in Auftrag gegeben.

Das Problem hierbei war, dass es zu stressigen Lieferzeiten keinen konkreten Ablauf für die Bestellungen über das Telefon gab. Somit kam es manchmal zu Verwechselungen oder Bestellungen wurden im LadengeschĂ€ft vergessen.

Die Idee war es, die Bestellungen auf eine Webseite auszulagern um einen geregelten Ablauf zu erhalten. Somit sollten die Probleme wie vergessene Kunden, keine Kundenhistorie, Belastung der Mitarbeiter durch stĂ€ndig klingelndes Telefon, keine InternetprĂ€senz, Sonderwünsche der Kunden behoben werden.

Doener Ali Facebook Seite

2. Das Konzept

In groben Wireframes und Userflows wurde das Konzept erarbeitet. Im Vordergrund steht dabei der Kaufabschluss und eine einfache Benutzerführung mit möglichst wenig Ablenkung.

Die Webseite sollte neben der Hauptaufgabe, der Bestellung, zudem als Speisekarte dienen. In diesem Fall kann der Shop außerhalb der Öffnungszeiten geschlossen werden. Dabei fĂ€llt die komplette Warenkorb-Funktion weg und entsprechende Buttons werden ausgeblendet.

Doener Ali User Flow Chart

Doener Ali Wireframe

3. Die Umsetzung

Bei der Umsetzung haben sich einige Problemfelder der ersten Entwürfe durch Tests herausgestellt. Zum Beispiel, die Konfigurationsmöglichkeit im Checkout.

Für einen einfachen Checkoutflow wurde die Funktion im finalen Produkt entfernt, da zuvor genügend Möglichkeiten zur Konfiguration gegeben sind. Der Kunde kann sich im Checkout voll auf den eigentlichen Bestellprozess konzentrieren.

Doener Ali Slider

Doener Ali Gerichte Entwurf

4. Die Lösung

Die Lösung ist ein ĂŒbersichtliches, helles und frisches Design mit der zuvor genannten einfachen BenutzerfĂŒhrung. Bis zur finalen Version wurden dabei noch einige Änderungen, vor allen Dingen am Design vorgenommen. So wurden Texturen eingesetzt und versucht, das zuvor verwendete grau möglichst wenig zu verwenden, da dieses eher nach einem Blogdesign, als einer Bestellseite fĂŒr Essen aussah. Der Header/Slider Bereich wurde in der Höhe verkleinert, da dieser eine geringere Relevanz hat.

In weiteren Tests wurde auch der Checkoutprozess ĂŒberarbeitet und die Reihenfolge geĂ€ndert. Um das Gesamtprodukt so authentisch wie möglich zu gestalten, wurde von allen Zutaten und Gerichten Bilder vor Ort erstellt. Somit ist es möglich diese bei der Zutatenabwahl einzubinden.

Doener Ali Warenkorb Mobile

Doener Ali Warenkorb Desktop

Doener Ali CMS 01

Doener Ali CMS 02