Konzept f├╝r Smart-TV App

Konzept f├╝r Smart-TV App

Es wurde ein Konzept f├╝r eine App erschaffen, die nicht nur die Fernbedienung abl├Âst, sondern die Men├╝strukturen aus dem Fernseher verbannt. Dabei werden VOD-Angebote von verschiedenen Anbietern und das lineare Fernsehen verbunden.

Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit drei weiteren Studierenden im Rahmen eines Designprojektes f├╝r das Studium entstanden.

Smode Typografie

Smode Farben

1. Das Problem

Das lineare Fernsehen hat seine Vormachtstellung verloren und sieht sich heutzutage mit einer Vielzahl von alternativen Anbietern konfrontiert, welche sich auf die Fahne schreiben, den Bewegtbild-Konsum revolutionieren zu wollen.

Welchen L├Âsungsansatz wird der Markt in der Zukunft fordern, um das herk├Âmmliche Fernsehen und das neue non-lineare Konsumangebot mit einer maximalen Benutzerorientierung zusammenzubringen? Ferner den Stellenwert des Smartphones als zukunftsweisendes Medium der Steuerung und des Informationszugangs, gen├╝ge zu tragen.

Die Bedienung des Fernsehers mit der Fernbedienung ist deshalb schon lange dem heutigen Stand der Technik hinterher. Doch was kann hier als L├Âsung betrachtet werden?

Smode Fernseher App

2. Die Idee

Die Idee ist eine Reduktion der TV-Men├╝ Elemente. Die eigentlichen Funktionen der Fernbedienung werden auf das Smartphone ausgegliedert und sorgen f├╝r ein direkteres und einfacheres Fernseherlebnis. Zudem k├Ânnen zuk├╝nftig einige elektronische Ger├Ąte erspart bleiben. Es wird lediglich ein TV und die Smode-App auf einem Smartphone ben├Âtigt. Dies h├Ąlt das Wohnzimmer frei von jeglichen Fernbedienungen und den dazugeh├Ârigen Systemkomponenten.

Gleichzeitig bietet Smode einen erh├Âhten Bedienkomfort, weil dem Nutzer das aneignen einer neuen TV-Oberfl├Ąchenstruktur abgenommen wird und somit die Lernkurve deutlich sinkt.

Es findet keine herk├Âmmliche Steuerung des Fernsehers im eigentlich Sinne mehr statt, sondern es werden ausschlie├člich die Bewegtbildinhalte auf dem Fernseher dargestellt.

Smode UX Reduktion

3. Das Konzept

Die App kombiniert VOD-Angebote und das lineare Fernsehen. Ist die App erst einmal mit dem Fernseher verbunden, reicht es bei einem verf├╝gbaren Videoinhalt auf Play zu dr├╝cken und man sieht diesen auf dem Fernseher ohne von jeglichen Men├╝strukturen auf dem Fernseher abgelenkt zu werden.

Ein wichtiger Faktor ist es die Nutzergruppen der App mit Hilfe von Personas herauszuarbeiten. Da ein relativ weites Altersspektrum abgedeckt werden muss, gibt es einen Modus f├╝r Kinder, den die Eltern betreuen k├Ânnen.

Es wurden Beispielhaft verschiedene Methoden, wie die 4-P Methode, Ist/Soll-Analyse, SWOT, Personas, Konsumszenarien usw. bearbeitet um das Prototypen/Endprodukt zu entwickeln.

Smode UX Reversibilit├Ąt

Smode UX Personas

Smode UX Ebenenmodell

Smode Smodeboard ├ťbersicht

Smode TV Guide